Weltrekordversuch: Quintett singt auf einem QuadratmeterA Cappella auf keinstem Raum – Schiedsrichter verpassen möglichen Guinnessbucheintrag des Kölner A Cappella Ensembles Choirblax. Aus dem Bauch atmend wie Apnoe Taucher bereiteten sich die Sänger auf ihren Auftritt auf kleinstem Raum vor. Die bereits abgenommenen Kilos des Basses kamen der Gruppe zu Gute. Ebenso das „schlanke Denken“ des Tenors war als Vorteil zu werten. Dieser hatte sich bereits mit Hilfe des Schlank-Denkens durch eine normalerweise zu klein geratene Zaunlücke einige Monate zuvor durchgezwängt. Abgenommen und schlank gedacht sangen sie nun auf drei-und-vier zu Fünft auf einem Quadratmeter ein A Cappella Lied. Eine Akustik war zu hören, die in dieser Telefonzelle bis zu ihrem Abriss nicht mehr hören sein wird.

Die ersten Schaulustigen versammelten in gebührenden Abstand vor der Absperrung mit dem Aufdruck „Caution do not cross – a cappella worldrecord in progress – gather money to buy cd“. In umgekehrter Reihenfolge, wie sie hineingingen, verließen sie nun nach dem Schlussakkord ihre kleine Bühne. Glücklichere und leuchtendere Augen konnte man an diesem Nachmittag in ganz Köln nicht finden. Begleitet vom Applaus im Brigittengäßchen schritten sie in Zeitlupe mit wehenden Mänteln Richtung Rhein. Bilder